Blume auf Asphalt

Praxis für Psychotherapie
Dr. Gadinger & Kollegen

Schön, dass Sie sich für unsere Psychotherapiepraxis interessieren!
Wir laden Sie herzlich ein, sich über unser Team und unser Behandlungsangebot zu informieren.

Gruppenfoto

Unser Team

Alle Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen unseres Teams verfügen über eine Approbation in Verhaltenstherapie und mehrjährige Berufserfahrung. Uns verbindet der Wunsch, Ihnen eine moderne Psychotherapie mit wissenschaftlich anerkannten Methoden anzubieten. Deswegen befinden wir uns fortlaufend in Weiterbildungen in modernen Psychotherapieverfahren. Für weitergehende Informationen zu den einzelnen Personen und deren Zusatzqualifikationen klicken Sie auf die jeweiligen Personen.

  • Dr. Dipl. Psych. Michael Gadinger

    Dr Dipl Psych Michael Gadinger

    Berufsausbildung:

    • Studium der Psychologie an der Universität Trier (Diplom 2007)
    • Psychotherapeutische Weiterbildung in Verhaltenstherapie am ZPP Heidelberg, Approbation als Psychologischer Psychotherapeut 2010
    • Promotion zum Dr. sc.hum. an der Universität Heidelberg, Forschungsarbeiten zu den psychischen und körperlichen Auswirkungen von beruflichen Stress (2010)

    Berufspraxis:

    2007-2009 Stationspsychologe am ZI Mannheim
    2007-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Mannheim
    2010-2013 Psychotherapeutische Tätigkeit im Rahmen von Studien zur Überprüfung neuer Behandlungskonzepte (z.B. Hypochondrie, chronische Depression)
    2011-2013 Tätigkeit als Arbeits- und Gesundheitspsychologe, Konzeption und Durchführung von Workshops zur psychologischen Gesundheitsförderung (z.B. Stressbewältigung, gesundheitsorientierte Führung, psychologisches Notfallmanagement)
    2013-2015 Tätigkeit als „CBASP“ Therapeut (Therapieverfahren zur Behandlung chronischer Depression) am ZI Mannheim
    Seit 2012 Dozent an verschiedenen Ausbildungsinstituten für Psychotherapeuten
    Seit 2016 Niederlassung in eigener Praxis
    Seit 2016 Supervisor an verschiedenen Ausbildungsinstituten für Psychotherapeuten

    Weiterbildungen

    • Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie
    • Weiterbildung und Zertifizierung als CBASP-Therapeut & Supervisor
    • Weiterbildung in Interpersoneller Psychotherapie
    • Weiterbildung und Zertifizierung in Schematherapie

    Anfrage

    Wenn Sie Herrn Dr. M. Gadinger eine Nachricht schicken wollen, nehmen Sie direkt Kontakt auf:

    Kontakt
  • Dipl. Psych. Lena Fuchsloch

    Dipl Psych Lena Fuchsloch

    Berufsausbildung

    • Studium der Psychologie an der Universität Kolenz-Landau (Diplom 2013)
    • Psychotherapeutische Weiterbildung in Verhaltenstherapie am IFKV Bad Dürkheim, Approbation als Psychologische Psychotherapeutin 2018

    Berufspraxis

    2014-2015 Bezugstherapeutin an der AHG Fachklinik für Psychosomatik in Bad Dürkheim (Schwerpunkte: psychosomatische Krankheitsbilder wie depressive Störungen, Angststörungen, Essstörungen, ADHS/ADS, Samotoforme Störungen, PTBS und Persönlichkeitsstörungen)
    2015-2017 Psychotherapeutische Tätigkeit in den IFKV-Ambulanzen bei Dorothee Schöningh-Brotzler in Mannheim
    Seit 2015 Psychotherapeutin im Wichern Institut RPK, Ludwigshafen (Schwerpunkte: Angsterkrankungen, Depressionen, bipolare Störungen, schizoaffektive Störungen, schizophrene Psychosen, PTBS, Persönlichkeitsstörungen, Zwangsstörungen)
    Seit 2018 Tätigkeit in unserer Praxis

    Weiterbildungen

    • Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie
    • Weiterbildung zur Schematherapeutin

    Anfrage

    Wenn Sie Frau L. Fuchsloch eine Nachricht schicken wollen, nehmen Sie direkt Kontakt auf:

    Kontakt
  • Dipl. Psych. Kathrin Hähne

    Dipl Psych Kathrin Hähne

    Berufsausbildung

    • Studium der Psychologie an der Universität Greifswald (Diplom 2011)
    • Psychotherapeutische Ausbildung in Verhaltenstherapie am VTFAQ Hamburg und am ZPP Mannheim, Approbation als Psychologische Psychotherapeutin 2016

    Berufspraxis

    2012-2015 Stationspsychologin auf der Psychotherapie-Station sowie der Psychiatrischen Tagesklinik für Ältere, DIAKO Klinik in Flensburg
    2015-2018 Stationspsychologin in der Psychiatrischen Tagesklinik in Grünstadt
    2013-2016 Ambulante Tätigkeit im Rahmen der Ausbildung zum Psychotherapeuten in Hamburg und Mannheim
    Seit 2018 Tätigkeit in unserer Praxis

    Weiterbildungen

    • Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie
    • Weiterbildung in Akzeptanz- und Commitment-Therapie

    Anfrage

    Wenn Sie Frau K. Hähne eine Nachricht schicken wollen, nehmen Sie direkt Kontakt auf:

    Kontakt
Keimende Pflanzen

Behandlungsangebot

Wir besitzen fundierte Kenntnisse in der Behandlung aller psychischen Erkrankungen (z.B. Depression, Ängste, Zwänge, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen). Zur Behandlung dieser Störungen wenden wir wissenschaftliche geprüfte Methoden an. Unsere Behandlungsverfahren setzen an den spezifischen Bedürfnissen ihrer psychischen Erkrankung an. Wir möchten Ihnen eine moderne, effektive Psychotherapie anbieten. Deswegen bilden sich alle Therapeuten unseres Teams in verschiedenen modernen Psychotherapieverfahren fortlaufend weiter. Für Patienten mit komplexen oder chronischen psychischen Beschwerden können wir eine Reihe moderner Spezialbehandlungen anbieten. Wenn Sie mehr über unser Behandlungsangebot sowie unsere Methoden erfahren wollen, klicken sie hier:

  • Kognitive Verhaltenstherapie

    Die kognitive Verhaltenstherapie hat sich im Rahmen einer Vielzahl von wissenschaftlichen Studien als sehr wirksam in der Behandlung aller psychischen Erkrankungen herausgestellt. Im Rahmen einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlung erarbeiten wir mit Ihnen ein individuell auf Sie und ihre Lebensgeschichte zugeschnittenes Störungsmodell. Wir analysieren mit Ihnen, welche problematischen Denkmuster und Verhaltensweisen Ihre psychische Störung aufrechterhalten. Weiterhin vermitteln wir Ihnen konkrete Lösungsansätze zur Durchbrechung der problematischen Denk- und Verhaltensstile und fördern Ihre Fähigkeiten zur „Selbsthilfe“.

  • Behandlung komplexer Störungen

    In den letzten Jahren zeigte sich, dass Patienten mit komplexen oder chronischen psychischen Störungen nur unzureichend auf eine rein kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlung ansprechen. So entstanden neue Behandlungsverfahren, die die Verhaltenstherapie weiterentwickelten. Hierzu wurden effektive Methoden aus anderen Therapieverfahren ergänzt. In unserer Praxis möchten wir auch Patienten mit komplexen Problemen eine effektive behandeln. Daher bieten wir mehrere moderne Spezialbehandlungen an. Hierzu zählen unter anderem:

    • ACT Akzeptanz- und Commitment-Therapie

      ACT ist eine achtsamkeitsorientierte Form der Verhaltenstherapie. ACT schult die Fähigkeit, die eigenen Gefühle und Gedanken aufmerksam wahrzunehmen und anzunehmen. Durch ACT erlernen Patienten Möglichkeiten, sich auf ein engagiertes Handeln zur Erreichung der individuellen Lebensziele und Werte zu konzentrieren anstatt ihre Energie für die Vermeidung schmerzhafter Gefühle einzusetzen.

    • CBASP Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy

      CBASP wurde für Patienten mit chronischer Depression entwickelt. Der Ansatz verbindet Elemente der Verhaltenstherapie mit psychodynamischen und interpersonellen Therapieverfahren. Neben der Heilung frühkindlicher Traumata besteht das Ziel einer CBASP Therapie in der Steigerung der zwischenmenschlichen Bewältigungsstrategien. Durch CBASP verbessern Patienten ihr Verständnis der Effekte des eigenen Verhaltens auf ihre Mitmenschen. Ferner trainiert eine CBASP Therapie die empathischen Fähigkeiten sowie die sozialen Kompetenzen.

    • Schematherapie

      Die Schematherapie stellt ein wirksames Verfahren zur Behandlung von Persönlichkeitsstörungen sowie chronischen psychischen Störungen dar. Die Schematherapie verbindet Elemente der Verhaltenstherapie und der psychodynamischen Therapie mit der Bindungstheorie sowie der Gestalttherapie. Das Ziel einer schematherapeutischen Behandlung ist es, die in der Kindheit erworbenen emotionalen Reaktionsmuster zu erkennen und nachfolgend verändern zu lernen. Hierdurch entsteht die Möglichkeit, sich von hinderlichen Lebens- und Beziehungsmustern zu trennen.

  • Gruppenpsychotherapie

    In einer Gruppenpsychotherapie entstehen heilsame Wirkungen, die man in einer Einzeltherapie nicht vorfindet. Wiederholt zeigte sich, dass bei manchen psychischen Störungen die Gruppenpsychotherapie der Einzelbehandlung überlegen sein kann. So kann man in einer Therapiegruppe hilfreiche Rückmeldungen von Personen erhalten, die unter den gleichen Problemen leiden. Häufig stellt ein vertrauensvolles Gruppenklima eine zentrale Basis für psychische Veränderungen dar. Daher bieten wir in unserer Praxengemeinschaft mehrere Gruppenpsychotherapieangebote an. Hierunter fallen zum Beispiel:

    • ACT-Gruppentherapie

    • Emotionsregulationsgruppe

    • Gruppentherapie zur Förderung sozialer Kompetenzen (soziales Kompetenztraining)

    • CBASP-Gruppentherapie

    • Schematherapeutische Gruppen

Keimling

Ablauf

Eine Psychotherapie beginnt in unserer Praxis stets mit einem unverbindlichen Erstgespräch. Im Rahmen dieses Gesprächs klären wir mit Ihnen, ob eine behandlungsbedürftige psychische Störung vorliegt, die den Einsatz von Psychotherapie notwendig macht. Sie selbst haben dabei die Gelegenheit zu überprüfen, ob Sie sich mit dem Therapeuten / der Therapeutin wohl fühlen und sich mit ihm / ihr eine längere Psychotherapie vorstellen können.

Nach dem Erstgespräch analysieren wir in mehreren diagnostischen Sitzungen die bestehende Problematik gemeinsam mit Ihnen. Aus dem dabei entwickelten individuellen Störungsmodell leiten wir die zielführenden Behandlungsmethoden ab. Nach dieser diagnostischen Phase beginnt dann die eigentliche Psychotherapie. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten und findet in der Regel wöchentlich statt.

Behandlungskosten

Sofern im Erstgespräch bei Ihnen eine behandlungsbedürftige psychische Störung festgestellt wurde, übernehmen gesetzliche Krankenkassen nach einem Antrag auf Kostenübernahme in der Regel die Kosten für die Psychotherapie.

Da es bei privaten Krankenversicherungen unterschiedliche Regeln bezüglich der Kostenübernahme von Psychotherapie gibt, sollten Sie vorab bei Ihrer Versicherung klären, in welchem Umfang Kosten erstattet werden. Das Honorar richtet sich bei Privat Versicherten und Selbstzahlern nach der aktuell gültigen Gebührenordnung der Psychotherapeuten.

Patienten, die bei der TK, der DAK oder im Facharztprogramm der AOK Baden-Württemberg versichert sind, können ohne Zusatzkosten am sogenannten Selektivvertrag für Psychotherapie teilnehmen. Dieser Selektivvertrag ermöglicht es teilnehmenden Praxen, den Versicherten dieser Krankenkassen selbst dann ein Behandlungsangebot zu machen, wenn die eigentliche Obergrenze zur Behandlung von gesetzlich Versicherten ("Budget") erreicht ist. Wir nehmen an den Selektivverträgen der genannten Krankenkassen teil und bieten daher die Behandlung über die Selektivverträge an.

Auftretender Schuh

Anfahrt

Die Praxis befindet sich in S6, 20 in den Mannheimer Quadraten. Die Praxis liegt gegenüber dem Nationaltheater. Wir empfehlen die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Straßenbahnhaltestellen „Nationaltheater“, „Rosengarten“ und „Gewerkschaftshaus“ liegen in der Nähe. Die nächsten Parkmöglichkeiten befinden sich im Parkhaus S6 oder am Parkplatz hinter dem Nationaltheater.

Praxis für Psychotherapie Dr. Gadinger & Kollegen
S6, 20
68161 Mannheim
Verwehte Pusteblume

Kontakt

Praxis für Psychotherapie Dr. Gadinger & Kollegen
S6, 20
68161 Mannheim

Therapieanfrage

Impressum

Praxis für Psychotherapie Dr. Gadinger & Kollegen
S6, 20
68161 Mannheim

Postanschrift

Postfach 250258
68084 Mannheim

Kontakt

Aufsichtsbehörde

Datenschutz

  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

    Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

    Praxis für Psychotherapie Dr. Gadinger & Kollegen
    S6, 20
    68161 Mannheim
    Deutschland
    Telefon: 0621 97863451
    E-Mail: kontakt@ppgk.de
    Webseite: www.ppgk.de
  2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

    1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

      Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

    2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

      Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

      Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

      Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

      Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

      Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    3. Datenlöschung und Speicherdauer

      Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

  3. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

    • Die Nutzung unserer Seite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
    • Es kommen keine Cookies zum Einsatz.
    • Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung.
    • Alle Daten werden über TLS 1.2 und höher verschlüsselt übertragen.

    Karte

    Wir setzen auf unserer Anreise-Karte die Komponente "Google Maps" der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“, ein.

    Bei jedem einzelnen Aufruf der Komponente "Google Maps" wird von Google ein Cookie gesetzt, um bei der Anzeige der Seite, auf der die Komponente "Google Maps" integriert ist, Nutzereinstellungen und -daten zu verarbeiten. Dieses Cookie wird im Regelfall nicht durch das Schließen des Browsers gelöscht, sondern läuft nach einer bestimmten Zeit ab, soweit es nicht von Ihnen zuvor manuell gelöscht wird.

    Wenn Sie mit dieser Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, so besteht die Möglichkeit, den Service von "Google Maps" zu deaktivieren und auf diesem Weg die Übertragung von Daten an Google zu verhindern. Dazu müssen Sie die Java-Script-Funktion in Ihrem Browser deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall die "Google Maps" nicht oder nur eingeschränkt nutzen können.

    Die Nutzung von "Google Maps" und der über "Google Maps" erlangten Informationen erfolgt gemäß den Google-Nutzungsbedingungen sowie der zusätzlichen Geschäftsbedingungen für „Google Maps“.

    Serverdaten

    Aus technischen Gründen werden folgende Daten ihres Internet-Browser in unseren Serverlogfiles erfasst:

    • Browsertyp und -version und Betriebssystem
    • Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
    • Seite unserer Webseite, die Sie besuchen
    • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
    • IP-Adressen werden nur anonymisiert archiviert

    Diese anonymen Daten werden getrennt von Ihren eventuell angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Sie werden zu statistischen Zwecken ausgewertet, um unseren Internetauftritt und unsere Angebote optimieren zu können.

  4. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

      • Name
      • Telefonnummer zu Rückrufzwecken
      • E-Mail-Adresse
      • Krankenversicherung
      • Freiwillig: ein Freitext zur Schilderung Ihrer Anliegen

      Zum Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

      • Datum und Uhrzeit des Absendens der Nachricht

      Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

      Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

      Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

      Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

    5. Widerspruchs-und Beseitigungsmöglichkeit

      Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann per Email (an die Emailadresse kontakt@ppgk.de), Telefon (0621 97863451) oder auch schriftlich (Postadresse: Praxis für Psychotherapie Dr. Gadinger & Kollegen, S6, 20 68163 Mannheim) an uns gerichtet werden.

      Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

  5. Rechte der betroffenen Person

    Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

    1. Auskunftsrecht

      Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

      Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:

      1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
      2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
      3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
      4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
      5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
      6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
      7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
      8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

      Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

    2. Recht auf Berichtigung

      Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

      Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

      1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
      2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
      3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
      4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

      Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

      Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

    4. Recht auf Löschung

      1. Löschungspflicht

        Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

        1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
        2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
        3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
        4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
        5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
        6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
      2. Information an Dritte

        Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

      3. Ausnahmen

        Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

        1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
        2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
        3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
        4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
        5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    5. Recht auf Unterrichtung

      Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

      Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

    6. Recht auf Datenübertragbarkeit

      Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

      1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
      2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
    7. Widerspruchsrecht

      Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

      Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

      Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

      Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

      Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

    8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

      Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

      Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

      Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Vielen Dank!

Fehler